Mathematik

6

16

Bewertung: 3.94

1 2 3 4 5 6
Vergeben Sie für die Bewertung Schulnoten von 1 bis 6.

Carl Friedrich Gauß hatte nicht viel Sinn für die Musik, im Gegensatz zu seinem Freunde Pfaff, der ein großer Musikliebhaber war. Er versuchte Gauß immer wieder vergeblich zu einem Konzertbesuch zu bewegen. Schließlich hatte sein Drängen Erfolg, und beide gingen ins Konzert, um sich die Neunte von Beethoven anzuhören. Nachdem die Sinfonie geendet hatte und der gewaltige Schlusschor verklungen war, fragte Pfaff seinen Freund Gauß um seine Meinung. Darauf antwortete Gauß:" Und was ist damit bewiesen?"

Quelle:
http://public.tfh-berlin.de

Bewertung: 1.61

1 2 3 4 5 6
Vergeben Sie für die Bewertung Schulnoten von 1 bis 6.

Der deutsche Mathematiker David Hilbert hatte abends Gäste im Haus. Als die Abendgesellschaft bagann, kam Hilbert die Treppe herunter, jedoch ohne Krawatte. Seine Frau bemerkte es gerade noch rechtzeitig und schickte ihn sofort wieder ein Stockwerk höher, um sich einen Schlips umzubinden. Sie wartete, die Gäste warteten, doch wer nicht kam, war David Hilbert. Nach einer Dreivirtelstunde ging sie schliesslich ins Obergeschoss und sah ins Schlafzimmer. Da lag Hilbert seelenruhig im Bett und schlief.
Was war geschehen? Hilbert war die Treppe hinaufgestiegen, ins Schlafzimmer gegeangen, und hatte begonnen, sich die Jacke auszuziehen. Ganz in Gedanken hatte er sich dann immer weiter ausgezogen, Pyjama angezogen, und war, nichts natürlicher als das, ins Bett gegangen. Gäste und Abendgesellschaft hatte er vollkommen vergessen.

Quelle:
http://public.tfh-berlin.de

Bewertung: 1.91

1 2 3 4 5 6
Vergeben Sie für die Bewertung Schulnoten von 1 bis 6.

Norbert Wiener wurde einmal auf dem Campus der Universität von einem Studenten angesprochen, der eine mathematische Frage hatte. Wiener blieb stehen und erörterte ausführlich mit dem Studenten das Problem. Als sie fertig waren, fragte er: „Bin ich aus dieser Richtung oder aus der entgegengesetzten Richtung gekommen, als sie mich ansprachen?“ und der Student nannte ihm die Richtung, aus der er gekommen war.
“Aha“, sagte Wiener, „dann habe ich noch nicht gegessen“, und setzte seinen Weg in Richtung der Mensa fort.

Quelle:
http://public.tfh-berlin.de

Bewertung: 3.6

1 2 3 4 5 6
Vergeben Sie für die Bewertung Schulnoten von 1 bis 6.